Arbeitsmarkt und Gehalt: Das verdienst du nach dem Germanistik-Studium | Talto

Arbeitsmarkt und Gehalt: Das verdienst du nach dem Germanistik-Studium

Von Patrick Schlauer · Veröffentlicht am 15. April 2020

Absolvent*innen eines Germanistik-Studiums müssen sich oft Sprüche über schlechte Jobchancen oder das niedrige Einstiegsgehalt gefallen lassen. Wir haben uns gefragt: Sind diese Sprüche berechtigt? Fahren die meisten Germanist*innen aufgrund von mangelnden Jobs wirklich Taxi? Und verdienen diejenigen, die einen Job finden, tatsächlich so schlecht? Die Antworten liefert der Talto-Chancen-Check.

Was ist der Fachausdruck für Taxifahrer*in? Germanist*in! Dieser Witz, der gern über Absolvent*innen geisteswissenschaftlicher Fächer gemacht wird und je nach Studienfach angepasst werden kann, ist nicht nur extrem schlecht, sondern auch völlig aus der Luft gegriffen. Wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft zeigt, hat nur ein verschwindend geringer Teil der Taxifahrer*innen einen Universitäts- oder FH-Abschluss. So viel dazu. Dennoch gilt es realistisch zu bleiben: Das Angebot an freien Stellen für Germanistik-Absolvent*innen ist überschaubar. Laut AMS Berufslexikon haben Germanist*innen aktuell mit einem sinkenden Arbeitsmarkttrend zu kämpfen. Dass Absolvent*innen geisteswissenschaftlicher Studienrichtungen, zu denen auch Germanistik zählt, länger nach einem Job suchen als die Absolvent*innen anderer (z. B. wirtschaftswissenschaftlicher) Studienrichtungen, bestätigt auch die Studie des Hochschul-Informations-Systems in Hannover.* 

Die Schwierigkeiten bei der Stellensuche sind dem Umstand geschuldet, dass die Berufsfelder für Germanist*innen nicht genau definiert sind. Absolvent*innen stehen viele Möglichkeiten offen, wie wir in diesem Blogpost gezeigt haben. Allerdings sind in den meisten Branchen Zusatzqualifikationen erforderlich, die von den Germanist*innen nach oder schon während ihrer Ausbildung selbstständig erworben werden müssen. Die Vielfalt an Berufsmöglichkeiten macht es schwer, exakte Aussagen über die Gehälter von Germanist*innen zu treffen. Dennoch haben wir im Folgenden die wichtigsten Zahlen für dich zusammengefasst.

Das verdienen Germanist*innen 

Laut dem AMS Berufslexikon liegt das Einstiegsgehalt für Germanist*innen zwischen 2.780 € und 2.960 € (brutto). Die Berufsbezeichnung „Germanist*in“ ist bis auf den Bereich Forschung und Lehre an Hochschulen in der Regel jedoch nicht gebräuchlich. Deshalb muss der Blick bei den Einstiegsgehältern auf die konkreten Berufe gerichtet werden, die Absolvent*innen eines Germanistik-Studiums (mit entsprechenden Zusatzqualifikationen) ergreifen können. Das sind beispielsweise:

  • Journalist*in: 2.040 € bis 2.090 €
  • Marketing Manager*in: 2.090 € bis € 2.660 €
  • Archivar*in: 1.880 € bis k. A. 
  • Publizist*in: 2.040 € bis 2.090 €
  • Kulturagent*in: 2.090 € bis 2.750 €

Die angeführten Einstiegsgehälter sind als Richtwerte zu verstehen, die einen groben Überblick über den Verdienst nach einem Germanistik-Studium liefern sollen, und können sich je nach Unternehmen, Branche und Berufserfahrung unterscheiden. Ob Personen mit Masterabschluss besser bezahlt werden als solche mit Bachelorabschluss, ist ebenfalls branchenabhängig.

* Daten zu Geisteswissenschaften/Germanistik in Österreich sind leider nicht oder nur spärlich vorhanden. Um ein grobes Bild von der Arbeitsmarktsituation für Germanist*innen zu zeichnen, stützen wir uns zum Teil auf Ergebnisse aus Deutschland.

 

 

 

 

 

Admin Login