Gehalt Tourismus: Verspricht dein Gehalt mehr als nur Urlaub auf Balkonien? | Talto

Gehalt Tourismus: Verspricht dein Gehalt mehr als nur Urlaub auf Balkonien?

/ von Kerstin Wagner
veröffentlicht am 21. September 2020
Studium
Studium

Du liebst Reisen sowie fremde Kulturen und möchtest in einer stark wachsenden Branche durchstarten? Weltweit arbeiten etwa 100 Millionen Menschen im Tourismus – hart umkämpft ist die Branche damit allemal. Ob sich ein Tourismus-Studium daher in Sachen Gehalt lohnt, haben wir für dich überprüft.

So viel verdienst du mit einem Tourismus-Studium

So breit gefächert wie deine Berufsmöglichkeiten mit einem Tourismus-Studium sind, so vielfältig sind auch deine Gehaltsmöglichkeiten. Als Tourismusmanager*in im nachhaltigen Tourismus kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.800 € und 2.000 € rechnen, währenddessen du als Tourismusmanager*in mit dem Schwerpunkt Konferenz- und Kongressmanagement ein Einstiegsgehalt von etwa 2.100 € bis 2.400 € brutto erhältst.

Hier ein Überblick der Einstiegsgehälter je nach Schwerpunkt deines Studiums:

  • Tourismusmanager*in: 1.760 € – 1.800 €
  • Eventmanager*in: 2.090 € – 2.750 €
  • Freizeitwissenschaftler*in: 2.090 € – 2.960 €
  • Sportmanager*in: 2.090 € – 2.750 €

Neben dem Schwerpunkt wirken sich auch die Größe des Unternehmens, die Region, deine Position sowie deine Qualifikation auf dein Gehalt aus. Ein Masterstudium kann sich gegenüber dem Bachelor durchaus lohnen. Und auch Praxis- sowie Auslandserfahrungen haben einen Einfluss auf dein Gehalt. So verdienst du als erfahrene*r Tourismusmanager*in etwa 2.500 € bis 3.000 € brutto im Monat.

Die angeführten Bruttoeinstiegsgehälter sind als Richtwerte zu verstehen, die dir einen Überblick über die Verdienstmöglichkeiten mit einem Studium im Bereich Tourismus geben sollen. Detaillierte Ergebnisse über die Bezahlung in einzelnen Berufsfeldern liefert der Gehaltsrechner des Bundeskanzleramts, der in seiner Berechnung Kriterien wie Ausbildungsgrad oder Berufserfahrung berücksichtigt.

Heraus mit der Sprache: Diese Skills erleichtern deinen Berufseinstieg

Wenn du deine Englischkenntnisse während eines längeren Auslandsaufenthalts perfektionieren kannst, hast du die Nase gegenüber deinen Mitbewerber*innen jedenfalls vorn. Im Allgemeinen wird es gerne gesehen, wenn du im Ausland studiert hast oder ein mehrmonatiges Praktikum in einem anderen Land absolviert hast – so zeigst du dein Interesse an anderen Kulturen und stellst Mobilität und Anpassungsvermögen unter Beweis.

Auch wenn Englisch im internationalen Umfeld sehr wichtig ist, freuen sich Arbeitgeber darüber, wenn du eine zweite Fremdsprache beherrschst. Als besonders nützlich erweist sich beispielsweise Spanisch – mit über 400 Millionen Muttersprachler*innen zählt sie zu den am häufigsten gesprochenen Sprachen der Welt. Hinzu kommt, dass ca. 10 Millionen deutschsprachige Tourist*innen jährlich nach Spanien reisen und auch in Südamerika zählt sie zur wichtigsten Sprache.

💡 Unser Tipp: Erwerbe Sprachzertifikate, um deine Sprachkenntnisse belegen zu können – diese werten deinen Lebenslauf als Tourismusmanager*in definitiv auf.

Zudem ist im Tourismus-Bereich der Werdegang von Berufseinsteiger*innen oft in Bewegung. Eine Orientierung für interessante Skills bieten daher neue Geschäftsfelder wie „Nachhaltiger Tourismus“. Denn rund 5 % der weltweiten Treibhausgasemissionen werden durch Reisen verursacht. Intelligentes Reisen dank Social Media & Big Data liegt aktuell im Trend – mittlerweile werden 97 % der Reisen mithilfe von Big-Data-Analysen auf Verbraucher*innen persönlich zugeschnitten. Damit eröffnet auch die „E-Touristik“ neue Jobchancen für dich.

Du möchtest wissen, wo du diese Kenntnisse am besten ausüben kannst und wie deine Jobchancen nach dem Tourismus-Studium stehen? Dann besuche gleich diesen Blogartikel.

 

Admin Login