Berufseinstieg Rechnungswesen und Finanzen: Deine Karrieremöglichkeiten nach dem Studium | Talto

Berufseinstieg Rechnungswesen und Finanzen: Deine Karrieremöglichkeiten nach dem Studium

/ von Kerstin Wagner
veröffentlicht am 3. August 2020
Studium
Studium

Ein effizientes Finanz- und Rechnungswesen sind für einen wirtschaftlichen Erfolg unerlässlich. Dementsprechend groß ist auch die Nachfrage nach qualifizierten Absolvent*innen. So sind die meisten Jobs für Absolvent*innen eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums im Bereich Rechnungswesen und Finanzen ausgeschrieben. Der beliebteste Job ist dabei der des Controllers: Rund 11 Prozent aller Beschäftigten mit einem Abschluss in BWL & Co üben diesen Beruf aus. Welche Berufsfelder dich sonst noch erwarten und wie die Arbeitsmarktsituation für Absolvent*innen im Rechnungswesen oder Controlling aussieht, beantwortet dir der Talto-Chancen-Check.

Diese Berufsfelder stehen dir nach deinem Studium offen

Gemeinsam mit BWL-Berufen wie Marketing oder Vertrieb ist der Bereich Rechnungswesen und Controlling das größte Arbeitsfeld in Bezug auf die Nachfrage nach Absolvent*innen eines betriebswirtschaftlichen Studiums. Ungefähr 60 bis 70 % der Jobangebote kommen aus diesem Bereich. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheinen mag – der Bereich Rechnungswesen & Controlling ist durchaus abwechslungsreich und herausfordernd. Hier ein kurzer Überblick über die Berufsfelder, die dir nach einem Studium im Bereich Rechnungs-, Finanz- oder Steuerwesen offenstehen:

  • Controlling: Operatives und strategisches Controlling, Budgetierung, Unternehmensplanung (Beratung und Unterstützung des Managements)
  • Finanzwesen: Unternehmensfinanzierung (z.B. Liquiditätssicherung), Emissionen, Treasury, Cash-Management, Investitionsmanagement
  • Kapitalmärkte: Börsenhandel, Wertpapiermanagement, Risk-Management
  • Rechnungswesen: Buchhaltung und Bilanzierung, Kostenrechnung, internationales Rechnungswesen (US-GAAP, IAS/IFRS), Investor Relations
  • Treuhandwesen: Revisionen und Wirtschaftsprüfung, Steuerplanung, -optimierung und -beratung
  • Unternehmensberatung: Prozessmanagement, Kostenmanagement, Unternehmensbewertung, Strategieberatung

Beschäftigungssituation: Starke Nachfrage nach qualifizierten Bewerber*innen im Finanzbereich

Als Mitarbeiter*in im Rechnungswesen bist du heute ein aktiver bzw. eine aktive Mitgestalter*in im Unternehmen und längst nicht mehr ein bloßer „Zahlenverwalter“. Wenn du gut mit Zahlen umgehen kannst, genau bist und über logisches Denken verfügst, hast du in diesem Bereich gute Karrierechancen. Besonders in den Kernbereichen wie Controlling, Finanzierung und Kreditwirtschaft sowie Revision und Steuerlehre, ist die Arbeitsmarktsituation relativ aussichtsreich. Rund 23.000 Jobausschreibungen fallen auf die Berufsgruppe „Finanz- und Rechnungswesen“. Als Vergleich: Bei den IT-Expert*innen belief sich die Zahl der Jobausschreibungen auf 30.000. Generell werden im Finanzbereich höher qualifizierte Arbeitskräfte stärker nachgefragt und sind gleichzeitig von weniger Arbeitslosigkeit bedroht. Dies beweist auch eine Arbeitsmarktstudie: Die befragten CFOs geben für das Finanz- und Rechnungswesen an, dass sie die größten Schwierigkeiten haben, Steuerexpert*innen sowie qualifizierte Bewerber*innen für die Finanzplanung und -analyse zu finden. Wie sich der Mangel an Bewerber*innen auf deine Gehaltschancen auswirkt, erfährst du hier.

Aktuell zeigt der Fachkräfte-Index (veranschaulicht die Nachfrage nach Fachkräften) zwar eine negative Entwicklung, trotzdem müssen Absolvent*innen im Finanzbereich keine schlechten Aussichten auf dem Arbeitsmarkt erwarten. Trotz oder gerade in Krisensituationen müssen Unternehmen eine gut funktionierende Finanzabteilung vorweisen. Gefragt sind vor allem Tax Manager*innen (plus 33 Index-Punkte) und Finanzberater*innen (plus 13 Index-Punkte), um steuerrechtliche Fragen in Krisenzeiten zu beantworten.*

So kann dein Berufseinstieg aussehen

Um eines vorweg zu nehmen: Es muss im Rechnungswesen nicht unbedingt ein Studium sein. Wie vorhin erwähnt, hast du als höher qualifizierte Arbeitskraft jedoch bessere Chancen am Arbeitsmarkt. Der stark umkämpfte Markt um die besten Talente im Finanz- und Rechnungswesen hat für dich als Bewerber*in einen weiteren positiven Effekt: Jeder dritte Arbeitgeber entscheidet sich bereits nach dem ersten Vorstellungsgespräch für einen oder eine Kandidat*in.

Zudem legen Arbeitgeber bei Bewerber*innen im Rechnungswesen einen großen Wert auf Praxiserfahrung. Oft ist sie sogar ein Muss für eine Jobzusage. Daher solltest du während des Studiums geeignete Praktika oder Werkstudenten-Jobs durchlaufen. So kannst du bereits während deiner Studienzeit erkennen, ob ein Konzern, Mittelständler oder Familienunternehmen besser für dich geeignet ist. Einige Konzerne bieten auch interessante Trainee-Programme in diesem Bereich an. Dabei kannst du das Unternehmen von Grund auf kennenlernen, indem du mehrere Stationen durchläufst, und dich oft mit Seminaren für weiterführende Positionen (Fach-/Führungskraft) qualifizieren.

Du bist auch auf der Suche nach einem passenden Unternehmen für deinen Berufseinstieg im Bereich Rechnungswesen & Finanzen? Unternehmen wie Deloitte Österreich, Raiffeisen-Landesbank Steiermark oder Ernst & Young bieten spannende Jobs für Berufseinsteiger*innen. Weitere Jobs für deinen Berufseinstieg findest du auf unserer Karriereplattform.

 

* Daten zum Studium Rechnungswesen und Finanzen in Österreich sind leider nicht oder nur spärlich vorhanden. Um ein grobes Bild von der Arbeitsmarktsituation zu zeichnen, stützen wir uns zum Teil auf Ergebnisse aus Deutschland.

 

 

Admin Login