Stürz dich nicht in den erstbesten Job, sondern trau dich ruhig zu verhandeln | Talto

Stürz dich nicht in den erstbesten Job, sondern trau dich ruhig zu verhandeln

/ von Karoline Wöhri
veröffentlicht am 12. Oktober 2020
Story
Story

Über den Arbeitsalltag an der Uni, ihr Herzensprojekt „FAME - Female Academics meet Executives" und wie sie versucht, mit Programmen und Kursen Studierende so gut wie möglich auf die „Welt da draußen" vorzubereiten

Hallo, ich bin Julia und erzähl dir kurz, wie mein Berufsweg nach dem Studium aussah und welche Erfahrungen ich dir weitergeben kann:

Das musst du über mich wissen

  • Studium: Diplomstudium

    Wirtschaftswissenschaften, dabei waren meine Schwerpunkte Unternehmensgründung und international Management

  • Hochschule: Bachelor & Master

    Johannes Kepler Universität Linz

  • Hochschule: Doktorat

    Karl-Franzens-Universität Graz

  • Abschlussjahr:

    2020

  • Mein erster Job war:

    Mein erster Job war im Modeeinzelhandel (Hollister Co.), bei dem ich ein Management Traineeprogramm absolvierte.

  • Das steht jetzt auf meiner Visitenkarte:

    Mag. Dr. Julia Plakolm, Universitätsassistentin mit Fokus auf Startups

  • Doktorat

    Doktorat in Betriebswirtschaftslehre: Mein Schwerpunkt liegt auf (Female) Entrepreneurship

Berufsalltag: Ein kurzer Einblick für dich

Wie sieht eine typische Arbeitswoche bei dir aus?
Montags sind immer sehr viele Besprechungen und ein reger Austausch mit den Mitarbeiter*innen am Institut. Viele administrative ToDo's werden am Montag abgearbeitet. Die restliche Woche ist immer ziemlich unterschiedlich durch viele Lehrveranstaltungen oder Events, die wir planen und durchführen. In einer Woche ohne Veranstaltungen widme ich mich der Forschung zum Thema Female Entrepreneurship.

Auf welches berufliche Projekt blickst du besonders gern zurück?
Mein Herzensprojekt ist ein Programm namens FAME - Female Academics meet Executives. Dieses Wahlfachprogramm konnte ich im Laufe der Jahre weiterentwickeln und zu einem großen Mentoring-, Event- und LV-Programm ausbauen. Dabei gehts es um den Austausch von Studentinnen, Absolventinnen und Akademikerinnen in Karenz mit hochkarätigen Frauen aus der Wirtschaft, Wissenschaft und dem Gründungsbereich. Es freut mich unheimlich, wie gut FAME bei den Studentinnen und auch bei den Top Karrierefrauen der Wirtschaft ankommt und das macht mich richtig stolz!

Welche Herausforderungen bringt dein Job mit sich?
Immer wieder Programme und Formate der Uni neu zu gestalten und den Studierenden viel Praxiseinblick zu gewähren. Wir, am Zentrum für Entrepreneurship, versuchen, Studierende so gut wie möglich auf die „Welt da draußen" vorzubereiten.

Was ist der Hauptgrund, warum du deinen Job magst?
Selbständig neue Projekte zu entwickeln und den Studierenden etwas mitgeben zu können. 

Wo siehst du dich zukünftig?
Ich würde gerne an der Uni bleiben und irgendwann eine Professur bekommen.

Du musst nicht in Mindestzeit studieren, sondern solltest „das Student*innenleben" mehr genießen und auch ins Ausland gehen.

Kenntnisse, die du dafür brauchst

Wie viel müssen Absolvent*innen bei ihrem Berufseinstieg bereits können? 
Ich denke nicht, dass das Fachwissen vom Studium ausreicht, um gleich alles Relevante zu wissen. Vieles startet sicherlich wieder bei null, aber das Studium bereitet einen ja nicht nur mit Fachwissen auf den späteren Beruf vor, sondern auch mit Lebenserfahrung und Selbstorganisation. Wenn man immer nebenbei gearbeitet hat (egal in welchem Job), dann hat man sicherlich einen großen Vorteil im späteren Berufsleben.

Über welche Kenntnisse / Fächer aus dem Studium bist du heute besonders froh?
Ich hatte viele Kurse in denen wir als Studierende Einblicke in die Praxis erhielten – beispielsweise mit einem Startup gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten.  

Gibt es Kenntnisse, die du heute brauchst, die du dir aber erst aneignen musstest?
Definitiv: Personalmanagement! Außerdem Kenntnisse im Arbeitsrecht, das hatte ich in meinem Studium leider nicht.

Deine Einschätzung zu Bachelor / Master / Doktorat Abschlüssen: Welcher Ausbildungsgrad ist in deinem Bereich unbedingt nötig?
Im meinem Job an der Universität ist ein Doktoratsabschluss ein Muss. Jedoch denke ich, dass ein Master in dem meisten Unternehmen der wichtigste Abschluss ist.

Mein Tipp an dich:

Während des Studiums: Du musst nicht in Mindestzeit studieren, sondern solltest „das Student*innenleben" mehr genießen und auch ins Ausland gehen.
Nach dem Studium: Stürze dich nicht auf den erstbesten Job, den du angeboten bekommst, sondern trau dich zu verhandeln und selbstbewusst aufzutreten. 

Admin Login