Was hat Marketing & Verkauf mit deiner Bewerbung zu tun? | Talto

Was hat Marketing & Verkauf mit deiner Bewerbung zu tun?

/ von FiP.S dieFinanzplaner Online GmbH
veröffentlicht am 23. März 2020
Bewerbung & Jobsuche
Bewerbung & Jobsuche

Und warum ist das für dich relevant egal ob du etwas Technisches, Wirtschaftliches, Soziales oder ganz was anderes studierst.

Nehmen wir an, du eröffnest ein Yoga-Studio…

Ja, selbst wenn du Yoga hasst - stell dir kurz mal vor, dir gehört ein Yoga-Studio. Du hast alles perfekt eingerichtet und dein ganzes Herzblut in das Studio gesteckt. Das Einzige, worüber du dir noch nicht ganz sicher bist, ist wie du dein Yoga-Studio positionieren und bewerben willst. Dir schweben folgende zwei Marketing- bzw. Werbestrategien vor…

Variante 1: Dein Yoga-Studio ist exklusiv für Frauen. 

Variante 2: Dein Yoga-Studio ist exklusiv für frisch gebackene Mamis, die den Körper zurückhaben wollen, den sie vor der Geburt hatten.

Mit welcher Strategie wirst du deiner Meinung nach erfolgreicher sein?

Denk’ einfach mal kurz darüber nach. 

Wenn ich aus einer der beiden Strategien wählen müsste, dann würde ich dir ganz stark Variante 2 empfehlen - das Yoga-Studio für die frisch gebackenen Mamis. Deine Zielgruppe ist zwar kleiner, aber die Mamis, die du damit ansprichst, fühlen sich sofort verstanden und wissen, dass dein Yoga-Studio speziell für sie ist. 

Bei Variante 1 muss man (oder eher Frau 😉) sich die Frage stellen: Wer sind die Frauen? 50+ oder alle frisch von der Uni- oder FH? Es fühlen sich alle aber eigentlich niemand richtig angesprochen.

Falls du dich gerade fragst: Und was hat das jetzt mit meiner Bewerbung zu tun, dann beantworte diese Frage…

Wie groß ist deine Zielgruppe, wenn du dich bewirbst?

Wen musst du mit einer Bewerbung ansprechen? Die einzig richtige Antwort darauf ist: Das jeweilige einzelne Unternehmen, bei dem du dich bewirbst. Wenn man’s ganz genau nimmt, dann die jeweiligen Personen, die deine Bewerbung im Unternehmen lesen. Wenn du dich bei 15 Unternehmen bewirbst, dann zwingt dich keiner inhaltlich ein und dieselbe Bewerbung abzusenden. Du kannst deine Bewerbung für jedes Unternehmen anpassen und perfekt gestalten. Besser gesagt - du MUSST deine Bewerbung für jedes Unternehmen anpassen und perfekt gestalten.

Deine Bewerbungsunterlagen sind deine Marketingmaterialien

Für dein Yoga-Studio hast du Prospekte gemacht, du hast eine Facebook-Werbung gestaltet und Werbemails versendet. Wenn du deine Unterlagen an ein Unternehmen sendest, dann ist das im Grunde nichts anderes. Dein Lebenslauf und dein Bewerbungsschreiben sind dein Werbemail und dein Prospekt für dich und deine Arbeitskraft. Der große Unterschied zu deinem Yoga-Studio ist:

Die Unternehmen suchen aktiv nach passenden MitarbeiterInnen

Wenn deine Unterlagen genau das repräsentieren, was das jeweilige Unternehmen sucht, dann freuen sich die Verantwortlichen im Unternehmen über die “Werbung”. Stell dir die frisch gebackene Mami vor, die Yoga liebt und online deine Einschaltung sieht. Sie wird definitiv interessiert sein. Wenn deine Unterlagen, die du an das Unternehmen sendest, allerdings nicht perfekt angepasst sind, dann fühlen sie sich wie das Spam-Mail an das du bekommst und das dich nervt. 

Ein Problem hast du bei deiner Bewerbung noch

Du bist nicht die einzige Person, die sich für den Job bewirbt. So wie du nicht das einzige Yoga-Studio bist. Vielleicht macht sogar direkt gegenüber von dir auch ein Studio auf, das sich auf junge Mütter spezialisiert. Bei deiner Bewerbung kannst du dir sicher sein, dass es andere gibt, die sich ebenfalls bewerben. 

Wie schaffst du jetzt nicht nur ein Angebot von vielen zu sein?

Dafür müssen unter anderem zwei Dinge gewährleistet sein:

1. Du hast am besten schon vorher auf dich aufmerksam gemacht 

2. Dein Lebenslauf und dein Bewerbungsschreiben heben sich inhaltlich deutlich von der Konkurrenz ab

Im ersten Schritt kannst du den Links folgen, um das zu schaffen. Das war aber nur der erste Teil im Bewerbungsprozess und in deiner Marketingstrategie. Wenn wir beim Yoga-Beispiel bleiben: Du hast jetzt mal das Interesse geweckt. Die frisch gebackenen Mamis haben sich dein Prospekt angesehen bzw. auf deine Werbung geklickt. Und sie haben sich sogar schon zur vergünstigten ersten Yoga-Stunde angemeldet. Bei deiner Bewerbung bedeutet das die Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Wenn deine Unterlagen deine Marketingmaterialien sind, dann ist das Vorstellungsgespräch das, was nach dem “Klick” & “Testen” passiert

Du hast also das Interesse des Unternehmens geweckt. Sie finden dein “Angebot” so gut, dass sie mehr wissen wollen. Also wirst du zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Jetzt geht’s darum, dass du nicht nur oberflächlich gut bist, sondern wirklich absolute Weltklasse. Das beste Marketing hilft nicht, wenn das Produkt dann Mist ist. Wenn die frisch gebackenen Mamis zu deiner vergünstigten Einsteiger-Stunde kommen und in deinem Yoga-Studio stinkt es und sie haben das Gefühl als hättest du null Ahnung von Yoga, dann war der Besuch der erste und letzte. 

Ähnliches gilt für das Vorstellungsgespräch

Deine Unterlagen können top sein, aber wenn du im Vorstellungsgespräch nur Bullshit erzählst, nicht gut ankommst und keine perfekte Antwort auf die wichtigsten Fragen hast, dann war’s das. Der Job ist weg. Du musst das Ganze aus der Sicht des Unternehmens sehen. Für das Unternehmen bist du ein großer Einkauf. Du kannst dir das vorstellen wie eine teure Individualreise bzw. eine 2-Jahresmitgliedschaft im Yoga-Studio deiner Wahl 😉 

Du wirst sowas auch genauer prüfen (Unterlagen, Vorstellungsgespräch, Vorstellungsgespräch 2. Runde, …). Du wirst dir Vergleiche holen (andere BewerberInnen). Und dann erst entscheidest du dich für deine Individualreise bzw. das Yoga-Studio deiner Wahl.

Deine Aufgabe ist, dass du den Unternehmen die Wahl so einfach wie möglich machst

Und zwar im positiven Sinne 😉 Jeder, der deine (spezifisch auf das Unternehmen angepasste) Unterlagen bekommt und mit dir im Vorstellungsgespräch sitzt, muss beeindruckt sein. Du darfst nicht zu jenen gehören, die den Unternehmen die Entscheidung NEIN zu sagen einfach machen, da beispielsweise die Unterlagen oder das Gespräch richtig mies waren. 

Wie schaffst du es jetzt in Zukunft die genialsten Unterlagen und ein Weltklasse-Interview abzuliefern?

Am einfachsten indem du dir das ultimative Bewerbungstraining - “Vom Studium zum Traumjob” ansiehst. Der Online-Videokurs mit unzähligen Vorlagen rund ums Bewerben ist für StudentInnen bzw. AbsolventInnen kostenlos und begleitet dich im gesamten Bewerbungsprozess. Wenn du in Zukunft selbst Personaler beeindrucken willst, die schon alles gesehen und gehört haben, dann schau dir den Kurs an.

Für dich als StudentIn ist der Kurs wie unser fiktives Yoga-Studio für die frisch gebackene Mami - du wirst ihn lieben 😉

Admin Login