Machst du diese Fehler bei Video-Telefonaten? | Talto

Machst du diese Fehler bei Video-Telefonaten?

/ von Karoline Wöhri
veröffentlicht am 26. Mai 2020
Arbeitsleben & Trends
Arbeitsleben & Trends

Man möchte meinen, in Unternehmen seien Videokonferenzen mittlerweile gang und gäbe. Trotzdem hat wohl jeder das eine Teammitglied, dessen Gesicht man aufgrund schlechter Lichtverhältnisse stets nur erahnen kann. Bei teaminternen Meetings ist das halb so wild. Steht jedoch ein wichtiger Video Call wie z.B. ein Bewerbungsgespräch an, solltest du dich besser darauf vorbereiten. Mit diesen Tipps wirkst du in den Gesprächen professioneller und kannst dich voll und ganz auf die Inhalte des Gesprächs konzentrieren.

Rück dich ins richtige Licht

Mit der richtigen Lichtquelle kannst du massiv darauf Einfluss nehmen, wie du in Video-Meetings wirkst – dafür musst du kein Fotograf sein. Regel Nummer 1 heißt: Die Lichtquelle muss stets von vorne kommen. Schau dafür mit dem Gesicht zum Fenster oder stelle eine Lampe hinter deinem Laptop auf. Achte darauf, dass die stärkste Lichtquelle immer von oben kommt. Wenn dein Laptop die stärkste Lichtquelle ist, wird dein Gesicht unvorteilhaft von unten beleuchtet. 

Stets auf Augenhöhe

Deine Laptop-Kamera soll sich auf Augenhöhe befinden. Stelle deinen Laptop dafür einfach auf einen Bücherstapel. Achte darauf, dass du beim Sprechen nicht auf das Display sondern in die Kamera schaust – so hältst du Augenkontakt zu den anderen Meeting-Teilnehmer*innen. Das ist zugegeben nicht immer einfach, aber du wirkst durch den Augenkontakt präsenter und die anderen Teilnehmer*innen schenken dir mehr Aufmerksamkeit. 

Tipp: Denke an deine Sitzhaltung! Auch wenn man im Video nicht direkt sieht, dass du im Schneidersitz am Stuhl sitzt – man erkennt es an deiner Schulterhaltung. 

Video Call Diagramm

Wer kennt es nicht? 👆

Hintergrund: Strand, Büro oder doch Golden Gate Bridge?

Dass Wäscheständer, dreckiges Geschirr & Co nicht im Hintergrund zu sehen sein sollen, liegt auf der Hand. Viele von uns haben sich einen provisorischen Arbeitsplatz eingerichtet. Küchentisch und Couch dienen als Schreibtisch-Ersatz – oft fehlt einfach der Platz für Alternativen. Willst du trotzdem einen sauberen, neutralen Hintergrund für deine Video Calls? Dann nutze virtuelle Hintergründe, die du über verschiedene Programme wie Zoom und Microsoft-Teams einstellen kannst. 

Störfaktoren vermeiden

Diese folgenden Punkte klingen selbstverständlich – trotzdem passieren sie immer wieder und sind dementsprechend unangenehm. Deswegen nochmal zur Erinnerung und zur Vervollständigung unserer Checkliste: 

  • Viele Laptop-Kameras haben einen sehr weiten Winkel. Prüfe vor dem Video-Call, was genau man rundum dich sieht.
  • Ein „Bitte nicht stören”-Schild an der Haustür vermeidet, dass der Postler während einem wichtigen Telefonat klingelt oder Mitbewohner*innen überraschend in den Raum platzen.
  • Haustiere lieber gleich für diese Zeit aus dem Raum sperren.
  • Präsentierst du etwas und teilst deinen Screen, dann achte darauf welche anderen Seiten du geöffnet hast oder welche Dateien am Desktop sichtbar sind. 

Alle Punkte für deinen nächsten Video-Call abgehakt? Dann kann wohl nichts mehr schief gehen und du kannst getrost über die Hoppalas von anderen lachen 😉Du bist noch auf Jobsuche? Dann wirf eine Blick auf unsere Jobplattform – dort findest du Praktika, Nebenjobs und Einstiegsjobs für Studierende und Absolvent*innen. 

 

Admin Login